Gratis bloggen bei
myblog.de

Erkenntnis des Tages (01.04.08)

Lass dich nicht verarschen!^^
1.4.08 20:09


Erkenntnis des Tages (28.03.08)

Nie zu schnell und ohne ordentliche Entlohnung die Handynummer weiter geben....

 

 

 

Ich hab euch gewarnt! Es ist nicht immer tiefgründig! XD 

29.3.08 15:08


Erkenntnis des Tages (26.03.08)

Grundlage --> SAM

 

Unattracktive Männer bekommen schöne Frauen, weil die Frau sich sicherer fühlt, wenn sie weiß dass ihr Mann nicht der Schönste ist und somit nicht ständig von anderen Frauen begehrt wird. Was allerdings auch nicht wirklich aufgeht, da der unattracktive Mann sein Selbstbewusstsein durch seine schöne Frau stärkt und vielleicht selbst auf die Idee kommt andere Frauen anbaggern zu können.                  >Wasn Schwachsinn, man kann sich auch über Sinnlosigkeiten Gedanken machen<

26.3.08 17:07


Erkenntnis des Tages (25.03.08)

Grundlage --> "Die Welle"

 

Wie manche vielleicht wissen, geht es in diesem Film um die Möglichkeit einer Diktatur in der heutigen Zeit. Eine Projektwoche in der Schule zeigt, dass dies auch immernoch möglich ist.  Man muss nur wissen wie man die Leute begeistern kann, welche Wünsche sie haben und versprechen diese zu erfüllen. Am anfälligsten sind dabei die Menschen die nicht selbstständig denken oder unterdrückt werden und somit gewaltverherrlichende Gedanken mit sich tragen. Doch dieser Blog soll nicht diskutieren ob es heutzutage noch möglich ist eine Diktatur zu errichten, nein ich weiß das es möglich ist. Aber dieser Film hat mir gezeigt, dass eine Diktatur eigentich gar nicht so schlecht ist wie sie im Unterricht und in den Medien immer dargestellt wird. Allein die Zielsetzung und die Umsetzung entscheiden, welche Ausmaße es ausnehmen kann. Sicher lehrt uns die Geschichte welche Folgen eine Diktatur haben kann. Jedoch bin ich der Meinung, dass man alleine nichts erreichen kann. Sicher wir haben Demokratie und jeder kann für sich entscheiden, doch hat uns dies nun dazu geführt nur noch an die eigenen Interessen zu denken, der der neben uns steht ist unwichtig. Wir leben in einer Ellenbogen-Gesellschaft. Wenn nun ein VERNÜNFTIGER Mensch die Fäden in die Hand nehmen würde und das Mitspracherecht der Anderen nicht vollkommen ausgelöscht wird, könnte dies doch helfen. Ich weiß...das klingt jetzt ziemlich komisch und wird auf Grund der Eigenschaften des Menschen, auf sich selbst fixiert zu sein und immer nach Macht zu streben ebensowenig funktionieren. Vielleicht schaffen wir es nie zur "perfekten" Gesellschaft, was zum nölen gibt es immer.Vielleicht sind wir dazu geschaffen uns selbst auszurotten und zu zerstören. Vielleicht kann nur so der Kreislauf weitergehen. Ich weiß es nicht und werde es auch nie wissen..............Ich sollte schlafen gehen!^^°

26.3.08 00:53